headerBild
headerBild
headerBild
Logo Oekolog

Jugendcoaching
Ranger Zertifikationsausbildung
Bodentage 2018

Schlauer Fachtag am Edelhof

 

Am Montag, dem 26. Februar 2018 fand der diesjährige Fachtag Ackerbau unter dem Thema „Schlau und genau im Ackerbau“ am Edelhof statt. Die Veranstaltung wurde in Kooperation von LFS Edelhof und BBK Zwettl vorbereitet und von DI Elisabeth Zechner (Saatzucht LFS Edelhof) und DI Rudolf Assfall (Pflanzenbaureferent der BBK Zwettl) moderiert.

   

                   

von links: Michaela Bauer LFS Edelhof, Thomas Schmidt Agropan, Manfred Weinhappel AGES Institut für Saatgut, Stefan Polly NÖLLK, Rudolf Assfall BBK Zwettl, Sissy Zechner Saatzucht LFS Edelhof

 

„Wenn`s so einfach wäre, könnte ja jeder Landwirt werden“ war die Schlussfolgerung aus den Vorträgen zu Landwirtschaft 4. 0 Präzisionslandwirtschaft. Der Vortrag „Einsatzmöglichkeiten von smart farming im Waldviertel“ (Ing. Stefan Polly, Landeslandwirtschaftskammer St. Pölten) bildete den Einstieg und gab einen tollen Überblick über die aktuell verfügbaren technischen Möglichkeiten, aber auch die gerade in Entwicklung befindlichen neuen Einsatzmöglichkeiten von GPS-gesteuerten Traktoren bzw. über Isobus miteinander kommunizierenden landwirtschaftlichen Maschinen und Geräte. Was in der Industrie bereits Standard ist, hilft den LandwirtInnen beim optimierten Einsatz von zB der Saattechnik, der Dammanlage bei Kartoffeln, mechanischen Hackgeräten oder Ausbringung von Pflanzenschutzmitteln und Düngern am Feld oder Erntetechnik am Acker und im Grünland. Mit seinen Ausführungen zu „Nachbausaatgut und smart farming – ein Widerspruch“? wies DI Manfred Weinhappel von der AGES Agentur für Gesundheit und Ernährungssicherheit, Institut für Saatgut eindringlich darauf hin, dass der schlaue und genaue Einsatz aller landwirtschaftlichen Betriebsmittel bei der Verwendung von gesundem, sauberem und keimfähigen Saatgut beginnt. Zu Diskussionen führte der Beitrag „Weniger Wirkstoffe bei zunehmenden Resistenzen und klimatischen Veränderungen – eine (zu) große Herausforderung für die praktische Landwirtschaft?“ vom Verwalter der Gutsverwaltung Agropan GnbR DI Thomas Schmidt aus Ernstbrunn. Einig war man sich darüber, dass der Landwirt mit seiner umfassenden Ausbildung und dem Nachweis der laufenden Weiterbildungen, speziell den Einsatz von Pflanzenschutzmitteln betreffend, bestens über die Zusammensetzung und Wirkung der zum Einsatz kommenden Mittel informiert ist. Immer mehr wird es notwendig sein, der nichtlandwirtschaftlichen Bevölkerung die Abläufe am Bauernhof zu erklären, denn auch landwirtschaftliche Tiere und Pflanzen sind schützenswert und danken optimale Versorgung mit Nährstoffen und Pflege.

Das angebotene Highlight des Tages war natürlich zwei mit Precision farming ausgestattete Traktoren nach Einschulung von Meister Hannes Bauer, Raiffeisen Lagerhaus Zwettl selbst Probe zu fahren. Von dieser Möglichkeit machten nachmittags noch Schüler der Fachschule mit Begeisterung Gebrauch. Abgerundet wurde der Fachtag mit „Moderne Systeme zur Düngerbemessung“ (DI Rudolf Assfall, BBK Zwettl), indem verschiedene Sensorsysteme zur Pflanzenmessung dargestellt wurden um die Ausbringung der Düngemengen auf den Pflanzenbestand auf einem Acker beim aktuellen Witterungsverlauf schlau und genau zu bestimmen.

Alle diese Systeme und technischen Hilfsmittel ersetzen jedoch NIE das pflanzenbauliche Wissen und die Erfahrung des Anwenders!    

                                                    DI Sissy Zechner